Category: Sports-Info

Diese Kategorie enthält Beiträge zu Anatomie, Physiologie, Leistungssteigerung, Übungsdemonstrationen, Trainingsplänen und Trends in Sport und Lifestyle.

4 Stress – Eustress, Dysstress, Stresstypen

Dysstress:

Stressor -» persönliche Einschätzung: Bedrohung oder Zumutung!

„Das geht bestimmt schief.“

–> negative Stressreaktion

Eustress:

Stressor -» persönliche Einschätzung: Herausforderung oder lösbare Aufgabe

„Ich kann das schaffen.“

–> keine Stressreaktion / Stress wird aktiv bewältigt

Typen

Typ-A-Menschen sind im Allgemeinen leicht erregbar, aufbrausend und nervös. Sie neigen bei Dauerstress zu Erkrankungen   wie   z.B.   Bluthochdruck oder Herzinfarkt.

Typ-B-Menschen sind äußerlich ehre ruhig und “schlucken ihren Ärger hinunter“. Sie sind bei Dauerstress besonders anfällig für Magen-und Darmbeschwerden bis hin zu Magen-Darm-Geschwüren.

3 Stress – Die Ursachen

Ursachen:

  • – gestörtes Gleichgewicht zwischen Belastung und Erholung
  • – Stressoren


Leistungsstressoren

  • – neuer Aufgabenbereich /  Überforderung
  • – Langeweile, Unterforderung
  • – Zeitdruck / Hetze
  • – Konkurrenzkampf, „Mobbing“
  • – Versagensangst
  • – zu viel / zu wenig Verantwortung
  • – Mangel an Abwechslung
  • – dauerndes Telefonklingeln

Soziale Stressoren

  • – Konflikte mit Kollegen und Vorgesetzten
  • – ungerechte Kritik
  • – zu wenig Anerkennung fürerbrachte Leistungen
  • – Streit in der Familie / Partnerschaft
  • – Probleme mit den Kindern
  • – Menschengedränge

2 Stress – Merkmale und Reaktion

Merkmale:

  • Die Situation hat Sie im Griff hat und nicht umgekehrt!
  • beeinträchtigtes Wohlbefinden
  • Zeitdruck
  • Verspannungen in der Muskulatur
  • Kopfschmerzen
  • Hektik
  • Niedergeschlagenheit
  • soziale Unstimmigkeiten

-»  führt zu neuem Stress!


Reaktion:

  • Körperlich – physiologisch
    • Beschleunigung der Herzfrequenz
    • vermehrte Schweißbildung
    • Unterdrückung der Magen–Darm-Tätigkeit
    • Verspannungen in der Muskulatur (z.B. im Gesicht und im Hals-Nacken-Bereich)
    • Verringerung der Immunabwehr
  • Kognitiv – emotional
    • Unsicherheit, Überempfindlichkeit
    • Gefühl der inneren Anspannung und Belastung
    • Angst, Nervosität, Gereiztheit verhaltensmäßig
    • Meiden der stressauslösenden Situation
    • gereiztes Verhalten gegenüber Mitmenschen
    • sozialer Rückzug

Stress – was ist das?

Wir beginnen wie es sich gehört am Anfang. Da der Vortrag etwas zu lang für einen groeßne Beitrag ist haben ich ihn aufgeteilt. Es empfiehlt sich daher alle Beiträge in dieser Kategorie zu lesen um den Überblick zu bekommen.

Definition „Stress“:
„Stress ist eine Störung des Gleichgewichts zwischen Belastung und Erholung.“
Ursprünglich:

Reaktionsmuster des Menschen zur Vorbereitung auf Kampf oder Flucht im Falle eines Angriffs auf Leib und Leben. Die biologische Stressreaktion diente dazu, sämtliche Körper- und Lebensfunktionen auf Maßnahmen zur Sicherung des eigenen Überlebens auszurichten.


Wirkung/Verlauf:

Erläutert an einem Beispiel:

Ein Urzeit-Jäger hört im Gebüsch ein Knacken. Er sieht einen Bären auf sich zu kommen.

  1. Alarmphase:
    Aktivierung des vegetativen Nervensystems (Beschleunigung Herzschlag und Atmung), Anspannung der Muskulatur.
  2. Handlungsphase/Widerstandsphase
    Angriff oder Flucht unter Verbrauch bereitgestellten Energien, Bewältigung der Situation, der Bär wird vertrieben, erlegt oder der Jäger kann dem Bären entkommen.
  3. Erholungsphase:
    Ausruhen/Regeneration, Auffüllen der Energiespeicher, Erschöpfung.

Ein Vortrag zum Thema Stress

Hallo,

als Personal Trainer hat man recht häufig mit Kunden zu tun, die so einiges an Belastung aushalten müssen. Viel Arbeit, wenig Zeit und noch weniger Entspannung bestimmen die Situation (das gilt übrigens nicht nur für Manager). Da schlägt er gerne zu der Stress und wird oft unterschätzt. Es ist Unsinn, dass man sich an Stress gewöhnen kann. Sehr wohl aber kann man lernen ihn besser zu bewältigen und mit ihm umzugehen.

Ein Unternehmen lud mich ein und ich durfte dort einen Vortrag zum Thema Stress und dessen Bewältigung halten. Ich vermute aber, das dieses Thema sehr viele Leute interessiert und stelle auf meinem Blog einen Teil der Vortragsunterlagen zum informieren zur Verfügung.

Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen und freue mich natürlich über Kommentare und Feedback 🙂

Grüße,

Tarek